StartseiteSo finden Sie unsKinoprogrammFilmbeschreibungKontaktImpressum


   
 



  Hier finden Sie eine kurze Beschreibung
  der Filme die wir bereits im Programm haben,
  oder noch spielen werden.  

MINIONS - AUF DER SUCHE NACH DEM MINI-BOSS
Gru ist 12 Jahre alt und hat einen Traum: Er will einst der weltgrößte Super-Bösewicht werden. Doch niemand kann ein solches Vorhaben allein umsetzen. Jeder Verbrecher braucht auch eine gewisse Anzahl mehr oder weniger fähiger Handlanger, um sein Ziel zu erreichen. Zum Glück gibt es davon mit den Minions genug, die ohnehin auf der Suche nach einem würdigen Meister sind, und helfen wollen, den Jungen an die Spitze aller Bösen zu bringen. Ein neues Abenteuer steht Kevin, Stuart, Bob ... und Otto bevor. Action, Explosionen, Nonnen, Yoga und Kung-Fu inklusive.  


MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER
Claude (Christian Clavier) hat sich inzwischen mit seinen Schwiegersöhnen abgefunden. Doch müssen sie wirklich überall da sein, wo er auch ist? Die Nähe zu seiner angeheirateten Familie macht ihm zu schaffen. Doch anlässlich des 40. Ehejubiläums von Claude und seiner Frau Marie Verneuil (Chantal Lauby) planen die Töchter ein großes Fest. Es ist als Überraschung gedacht und soll im Haus von Claude und Marie in Chinon stattfinden. Natürlich dürfen die Schwiegereltern der vier Frauen nicht fehlen. Was Monsieur Claude allerdings davon hält, nicht nur mit den Schwiegereltern einer Tochter auskommen zu müssen, sondern sich gleich den Eltern jedes Schwiegersohns für ein paar Tage auszuliefern, bleibt abzuwarten. Chaos ist vorprogrammiert und es verspricht ein turbulentes Familientreffen zu werden, bei dem Welten aufeinanderprallen.


HEINRICH VOGELER - AUS DEM LEBEN EINES TRÄUMERS
Im Jahre 1905 befindet sich der deutsche Künstler Heinrich Vogeler (Florian Lukas) auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Doch je mehr Zuspruch der Jugendstilmaler bekommt, desto mehr Selbstzweifel plagen ihn. Mit dem Einzug in den Ersten Weltkrieg erhofft er sich Inspiration, kehrt aber als völlig veränderter Mensch zurück. Regisseurin Marie Noëlle erzählt in einer Mischung aus Spielfilm und Dokumentarfilm Vogelers Lebensgeschichte und ordnet diese gleichzeitig in Kunstrezeption der Gegenwart ein. Dazu gibt es neben  Archivbildern und Vogelers Malerei auch Interviews mit zeitgenössischen Kunst- und Kulturschaffenden.


Mittagsstunde 
 Ingwer, 47 Jahre alt und Dozent an der Kieler Uni, fragt sich schon länger, wo eigentlich sein Platz im Leben sein könnte. Als seine „Olen“ nicht mehr allein klarkommen, beschließt er, dem Leben in der Stadt den Rücken zuzukehren, um in seinem Heimatdorf Brinkebüll im nordfriesischen Nirgendwo ein Sabbatical zu verbringen. Doch den Ort seiner Kindheit erkennt er kaum wieder: auf den Straßen kaum Menschen, denn das Zusammenleben findet woanders statt, keine Dorfschule, kein Tante-Emma-Laden, keine alte Kastanie auf dem Dorfplatz, keine Störche, auf den Feldern wächst nur noch Mais, aus gewundenen Landstraßen wurden begradigte Schnellstraßen. Als wäre eine ganze Welt versunken. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Knicks und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Studium nach Kiel ging und seine Eltern mit dem Gasthof sitzen ließ? Wann verschwand die Mittagsruhe mit all ihren Herrlichkeiten und Heimlichkeiten? – Sönke Feddersen, de Ole, hält immer noch stur hinter seinem Tresen im alten Dorfkrug die Stellung, während Ella, seine Frau, mehr und mehr ihren Verstand verliert. Beide lassen Ingwer spüren, dass er sich schon viel zu lange nicht um sie gekümmert hat. Und nur in kleinen Schritten erkennt er, dass er noch längst nicht alle Geheimnisse entblättert hat.


BIBI & TINA - EINFACH ANDERS
Bibi (Katharina Hirschberg) und Tinas (Harriet Herbig-Matten) neuestes Abenteuer könnte abgedrehter nicht sein: Der Sommer beginnt mit einer Identitätssuche, Falschnachrichten, die im Radio verbreitet werden, vermeintlichen Aliens, die aus der Zukunft kommen und drei außergewöhnlichen Feriengästen namens Disturber (Emilia Nöth), Spooky (Pauletta Pollman) und Silence (Leander Lesotho). Und dann versucht auch noch der mysteriöse V. Arscher (Kurt Krömer), mit einem ausgeklügelten Rachefeldzug gegen Graf Falko (Holger Stockhaus) vorzugehen. Es scheint, als wäre diesen Sommer alles möglich und vor allem: jeder „einfach anders“! Doch das trifft nicht auf Bibi und Tina zu, die sind wie immer sie selbst, was vor allem bedeutet, dass man sich auf die besten Freundinnen immer verlassen kann!


„Die Schule der magischen Tiere 2“ 
Die Wintersteinschule ist keine gewöhnliche Schule, denn nur hier bekommt man die Möglichkeit einen ganz außergewöhnlichen und magischen Begleiter zu finden: ein sprechendes Tier. Ida Kronberg (Emilia Maier) und ihr Freund Fuchs Rabbat (Originalstimme von Max von der Groeben) haben bereits gemeinsame Abenteuer erlebt. Doch nun steht das 250. Schuljubiläum an und die Klasse von Miss Cornfield (Nadja Uhl) muss zusammenarbeiten, sonst droht die Schulaufführung über den Schulgründer ins Wasser zu fallen. Schnell merken Ida und Benni (Leonard Conrads), dass sie nur zusammen mit ihren magischen Tieren und als Team die Probleme lösen können. Doch dann tauchen zu allem Überfluss auch noch mysteriöse Löcher auf dem Schulgelände auf. Was hat es damit auf sich und werden die Schüler und ihre felligen Freunde das Rätsel lösen können?



AFTER FOREVER
  Tessa Young (Josephine Langford) und Hardin Scott (Hero Fiennes-Tiffin) haben in ihrer Beziehung schon viele Höhen und Tiefen erlebt, doch das macht ihre Verbindung nur umso stärker. Aber sie haben sich verändert: Tessa ist lange nicht mehr das süße, naive Mädchen, das gerade am College angefangen hat und auch Hardins raue Schale bröckelt. Wenn sie eines über die Jahre gelernt haben, dann, dass sie gar nicht so unterschiedlich sind, wie sie anfangs dachten. Doch die Vergangenheit holt Hardin ein und zwingt ihn dazu, sich von Tessa zu distanzieren. Nachdem er ein Familiengeheimnis aufgedeckt hat, verfällt er in alte Muster und stößt jeden weg, der ihm wichtig ist, sogar den wichtigsten Menschen in seinem Leben. Dabei war Tessa es, die es immer geschafft hat, ihm den Halt zu geben, den er so dringend brauchte. Wird sie es schaffen, zu ihm durchzudringen, ohne sich dabei selbst zu verlieren? Denn eines ist klar: Sie gehören zusammen.


LIEBER KURT
Nachdem sie sich trennten, haben Jana (Jasmin Gerat) und Kurt (Til Schweiger) beschlossen, sich das Sorgerecht für ihr gemeinsames Kind Kurt (Levi Wolter) zu teilen. Der erwachsene Kurt zieht dafür mit seiner neuen Freundin Lena (Franziska Machens) ins Brandenburger Land nach Oranienburg, um in der Nähe des kleinen Kurts leben zu können. So muss sein Sohn beim wöchentlichen pendeln zwischen den Wohnungen keine weiten Wege zurücklegen. Für Lena sind die neuen Familienverhältnisse kein Problem, die Tatsache, dass sie nun in Brandenburg lebt, schon eher. Eines Tages kommt der kleine Kurt bei einem Sturz ums Leben und hinterlässt eine Familie, die nicht weiß, wohin mit ihrer Trauer. Lena möchte Kurt mit seiner Trauer helfen, doch auch sie ist schwer getroffen vom Tod ihres Stiefsohnes. Die junge Beziehung steht vor einer harten Prüfung und niemand weiß so recht, wie es nun weitergehen soll.


TICKET INS PARADIES
Vor 25 Jahren brachte das Schicksal Georgia (Julia Roberts) und David (George Clooney) zusammen und bescherte ihnen das größte Geschenk: Ihre Tochter Lily (Kaitlyn Dever). Ihre Ehe war nicht von Dauer und von der einstigen Zuneigung ist nicht mehr viel übrig. Mittlerweile können sie auch gar nicht mehr nachvollziehen, warum sie überhaupt einmal zusammen waren. Als Lily ihren großen Tag feiert und ihren Abschluss an der Universität von Chicago macht, lassen es sich Georgia und David nicht nehmen, an der Zeremonie teilzunehmen - auch wenn sie dafür in Kauf nehmen müssen, dem jeweils anderen zu begegnen. Bevor Lily anschließend als Anwältin Karriere macht, reist sie mit ihrer Freundin Wren (Billie Lourd) nach Bali. Inmitten dieses Paradieses lernt Lily den Seegras-Farmer Gede (Maxime Bouttier) kennen. Als die beiden aufeinandertreffen sprühen die Funken und ihnen ist klar: Das ist Liebe auf den ersten Blick. Einen Monat später befindet sich Lily immer noch auf der Insel. Per E-Mail teilt sie ihren Eltern mit, dass sie sich in einen Einheimischen verliebt hat und plant, ihn zu heiraten. Nachdem sie die Hiobsbotschaft gelesen haben, packen sie ihre Sachen und reisen auf die indonesische Insel, wo sie ihre Tochter vom größten Fehler ihres Lebens abhalten wollen. Schließlich war Georgias und David Ehe das Schlimmste, was ihnen je passiert ist - oder doch nicht?  


Der Nachname
Zwei Jahre nach den Ereignissen von „Der Vorname“ findet sich die ganze Familie Berger/Böttcher für einen Wochenendtrip auf der Finca von Dorothea (Iris Berben) auf Lanzarote zusammen. Sommer, Sonne und gute Laune sollen die nächsten Tage bestimmen, an denen Doro zudem eine große Ankündigung zu machen hat. Allerdings beginnt die Zeit unter der Sonne des Südens schon ziemlich chaotisch. Stephan (Christoph Maria Herbst), Elisabeth (Caroline Peters), Thomas (Florian David Fitz) und Anna (Janina Uhse) haben ihre eigenen Probleme im Gepäck, die ausgepackt werden wollen: Sie sind mittlerweile Eltern geworden, völlig abgebrannt, haben Eheprobleme oder ihren Job geschmissen. Die Zündschnur ist bei allen Anwesenden recht kurz und die Dauer bis zur Explosion ist nur eine Frage von Augenblicken. Zusätzlich werden noch einige Geheimnisse an die Oberfläche gezerrt und es kommt zu Katastrophen, mit denen nicht zu rechnen war.